Menü

Moderne Kunst trifft auf Biedermeier

Stefan Bachmann zeigt Malerei, Materialbilder und Plastik, Ausstellungseröffnung am 1. April 2017 um 17.00 Uhr im Baumbachhaus Kranichfeld 


So etwas hat das Geburtshaus von Rudolf Baumbach in Kranichfeld in seiner langen Geschichte noch nicht erlebt. Biedermeierliche Beschaulichkeit und Gemütlichkeit und Baumbachs Märchen und Lieder prägen gemeinhin die Atmosphäre in diesem Haus. Jetzt zieht dort moderne Kunst ein, mit einer beeindruckenden Intensität an Farben und Formen und einer erstaunlichen Breite künstlerischer Ausdrucksmittel. Der Bogen spannt sich dabei von heiteren und sehr dekorativen Bildkompositionen über konstruktivistische Arbeiten und Collagen bis hin zu Materialbildern, die sich mit der Gesellschaft und unserer Gegenwart auseinandersetzen. Stefan Bachmann zeigt künstlerische Arbeiten von hohem ästhetischen Reiz, gibt durch seine Bilder aber auch Denkanstöße und lädt zum Innehalte ein. Mit seinen Werken ist er anerkannt und in der aktuellen Kunstszene zu Hause, er wirkt aber auch weiterhin als bodenständiger und solider Handwerker in seinem Atelier  in Kranichfeld, OT Stedten.  Die ab 1. April im Baumbachhaus versammelten Kunstwerke von Stefan Bachmann würde man eher in großen Galerien in Köln oder München erwarten, jetzt beschenkt er aber mit einer beeindruckenden Werkschau seine Wahlheimat Kranichfeld. Zur Ausstellungseröffnung am 1. April um 17.00 Uhr sind alle Interessierten sehr herzlich eingeladen. Stefan Bachmann wird anwesend und im Gespräch mit einem Kunstkenner zu erleben sein. Für musikalische Höhepunkte sorgen Dagmar Meffert und Hansgeorg Mühe. 

Neujahrswünsche

Der Verein "Aktiv für Kranichfeld" e.V. wünscht allen Kranichfelder und Freunden Kranichfelds ein gesundes neues Jahr voller Freude und Erfolg!

Auch in diesem Jahr wollen wir in Kranichfeld wieder einiges bewegen und können dafür noch viel Unterstützung gebrauchen. Wenn ihr Herz auch für Kranichfeld schlägt und Sie die Stadt aktiv mit verändern wollen, schreiben Sie uns einfach!

Viele Grüße

Der Vorstand

Spielvereinigung“ Kranichfeld 1861 e.V.“ bedankt sich beim Verein „Aktiv für Kranichfeld e.V.“

Am Pfingstmontag gegen 17.00 Uhr trafen sich die Verantwortlichen beider Vereine auf dem Sportplatz, um die in Kranichfeld untergebrachten unbegleiteten minderjährigen Jugendlichen mit einer Grundausstattung für Fußball einzukleiden. Somit ging der Wunsch der Jungs, der schon im Februar geäußert wurde durch die Unterstützung einer Spende des Vereins Aktiv für Kranichfeld nun endlich in Erfüllung. Die aktiven Kranichfelder konnten aus der eigenen Vereinskasse und dank weiterer spendenfreudiger Bürger 250,- EUR an die Spielvereinigung übergeben. Die Kinder und Jugendlichen wurden bei dieser Gelegenheit ihres Alters gemäß auf die einzelnen Kinder- und Jugendmannschaften aufgeteilt, damit das Training noch in derselben Woche beginnen konnte. Es ist geplant die Jungs im aktiven Spielbetrieb der Saison 2016/17 zu integrieren

Alte Bänke werden neu

Durch Lutz Herbst wurden wir auf den schlechten Zustand vieler Kranichfelder Bänke entlang der Rad- und Wanderwege und an enigen schönen Aussichtspunkten hingewiesen.

Herr Herbst selbst ist gehbehindert, aber mit seinem Rollstuhl viel unterwegs. Die vielen kleinen Schandflecken Kranichfelds kennt er gut. Leider kann er selbst nicht viel zupacken, aber aktiv ist er und er will etwas verändern. Herr Herbst kennt Leute, spricht mit Ihnen, organisiert Dinge, ruft an, fragt nach, und und und

Sein Ziel:

Alte Bänke sollen neu werden und neu entstehen!

Wir unterstützen ihn gern bei seinem Vorhaben. Da der Mehrgenerationenpark sowieso auf unserer Liste ganz oben steht, haben wir im Rahmen des diesjährigen Frühjahrsputzes erst einmal die zwei Bänke im alten Park instand gesetzt. Von der Stadt bekamen wir noch etwas Lasur gesponsert, mit welcher wir das neue Holz vor den ersten Wetterunbilden schützen konnten.

In einem weiteren Schritt konnten wir Lutz Herbst direkt unterstützen. Er hatte eine komplette Sitzgarnitur in sehr guter Qualität organisiert und wir haben diese für Ihn am Radweg Richtung Tannroda aufgestellt. Wir nutzten den Tag nach Himmelfahrt und hatten dadurch bei unserer Aktion viel Publikum. Die Vorbeifahrenden ließen uns viele anerkennende Worte und Ermutigungen zukommen, wofür wir sehr dankbar waren.

Nach drei Stunden war alles erledigt. Da der Beton noch nicht fest und die Farbe noch nicht trocken war, mussten wir mit dem Probesitzen aber noch etwas warten.

Integration und Hilfe wichtiger als politische Ansichten

Auch wenn manche der beteiligten Kranichfelder nicht mit der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung einverstanden sind, so waren sich doch alle einig, dass die unbegleiteten Flüchtlingskinder unterstützt und vor allem intergriert werden müssen.

"Aktiv für Kranichfeld" e.V. war neben vielen anderen Kranichfeldern mit dabei.

Genau ins Ziel

Die diesjährige Mairadwanderung bereicherten wir am Zielpunkt "Baumbachhaus" mit einem Bogenschießstand im Park. Auf diese Weise konnte so mancher seine Zielsicherheit prüfen. Dass Bogenschießen nicht nur etwas für Männer ist bewies allen voran Rosenkönigin Paula zusammen mit Ihren Blumenmädchen.

Wir danken allen, die bei der Aktion mitgeholfen und/oder uns mit einer Spende unterstützt haben.

"Kranichfeld frühstückte" zum zweiten Mal

Am vergangenen Samstag lud "Aktiv für Kranichfeld e.V." die Kranichfelder zum zweiten Mal zum Frühstücken ein. Unter dem Motto "Kranichfeld frühstückt" versammelten sich rund 60 Bürgerinnen und Bürger zum Schlemmen und Plaudern in der Buswendeschleife am Baumbachhaus. Unterstützt durch den Baumbachverein, den örtlichen REWE-Markt und eine Menge aktiver Bürger wurde ein leckeres Büfett bereitgestellt. Die Besucher diskutierten über aktuelle Belange der Stadt, geplante Projekte und Sorgen und Nöte des öffentlichen Lebens. Anregungen und Verbesserungsvorschläge konnten mündlich und schriftlich eingereicht werden.

Nebenbei blieb auch genug Raum mal wieder privat zu plaudern und gemeinsame Zeit zu genießen. Wir. freuen uns auf noch mehr Zuspruch beim nächsten Mal.

Ein herzliches Dankeschön geht an Prof. Hölzer und seine Frau, die für den steten Kaffeenachschub sorgten, an den REWE-Markt Kranichfeld und an all die fleißigen Helfer, die zum Gelingen des Frühstücks beigetragen haben.

Außerdem danken wir den Bürgern, die sich zum ersten oder wiederholten Mal aufgemacht haben, um uns mit Ratschlägen, Anregungen und leckeren Speisen zu unterstützen. Auch wenn Sie vielleicht nicht sofort die Umsetzung aller Vorschläge sehen werden, können Sie sich doch sicher sein, dass wir uns damit auseinandersetzen, die Umsetzbarkeit prüfen und Sie vor allem ernst nehmen.

Kranichfeld frühstückt wieder